Configuration Management

ConfigurationManager (CFM)

Der ConfigurationManager (CFM) ermöglicht die Definition und Abbildung eines umfassenden PLM Datenmodells. Product Lifecycles, Prozesse und Szenarien können für alle PLM Objekte in sämtlichen Organisationseinheiten vollständig eingerichtet werden. Dank Abhängigkeitsdefinitionen zwischen den PLM Objekten innerhalb des Datenmodells wird die konsistente Pflege, Prüfung und Freigabe jederzeit gewährleistet. Die intuitive Benutzeroberfläche ermöglicht die einfache und übersichtliche Darstellung der Produktkonfigurationen und deren historischen Zustände.

DynamicBaseline (CDB)

Die DynamicBaseline (CDB) unterstützt die Auswertungen von Daten und Strukturen, welche mit dem ConfigurationManager (CFM) erzeugt wurden. Dank der einfachen Benutzeroberfläche können unterschiedliche Arten von Baselines bedarfsgerecht, in unterschiedlichen Formaten erzeugt und ausgegeben werden.

ObjectLifecycleManager (OLM)

Der ObjectLifecycleManager (OLM) erlaubt die flexible Abbildung und Abwicklung von statusgesteuerten Prozessen auf dem Materialstamm, auf Dokumenten und auf dem Änderungsstamm. Prozesse können einfach eingerichtet und flexibel an Änderungen innerhalb der Organisationsstrukturen angepasst werden. Dank der vollständigen Aufzeichnung der Prozesse, inklusive allfälliger digitalen Signaturen, sind Prozesszustände jederzeit transparent und lückenlos überwach- und auswertbar.

StructureControl (MSC)

StructureControl (MSC) ermöglicht die Abbildung von Prozessen zur Massenmutation über Strukturen und Objektselektionen auf Objekt Materialstamm und Dokumenteninfosatz. Unter anderem lassen sich folgende Prozesse abbilden: Initialisierung einer Änderung, Setzen von Prüf-, Freigabestati auf mehreren Objekten und kundenindividuelle Massenmutationen.

Microsoft®OfficeIntegration (MSO)

Die MicrosoftOfficeIntegration (MSO) ermöglicht die automatische, status- und prozessgesteuerte Datenübergabe von SAP Stammdaten in Microsoft Office Dokumente. Dank der automatischen Aktualisierung der Dokumente aus dem führenden System SAP werden Redundanzen eliminiert und konsistente Daten gewährleistet.

PLM Administrator (ADM)

Der PLM Administrator (ADM) bietet essentielle Funktionen zur Pflege von fehlerhafte Daten. Diese können dank einfacher Werkzeuge konsistent korrigiert und bereinigt werden. Massenoperationen unterstützen die Reorganisation von verschiedensten Stammdaten zusätzlich.

Generic CAD Plugin (GCP)

Das Generic CAD Plugin (GCP) erweitert den ConfigurationManager um CAD-gerechte Funktionen und Datenmodelle zur Abbildung einer CAD-orientierten Konstruktionsmethodik.

MaterialMasterSupport (MMS)

Der MaterialMasterSupport (MMS) unterstützt Sie bei der automatischen und regelbasierten Anlage, Pflege und Validierung von Materialstammdaten. Anwender können sich dank dem Wegfall von immer wiederkehrenden Pflegetätigkeiten auf das Prüfen und Ergänzen von wenigen, definierten Feldern konzentrieren. Das reduziert die Durchlaufzeiten von Materialanlage und -pflegeprozessen signifikant und verbessert die Datenqualität.

PLM Client (PLC)

Der PLM Client (PLC) ist die zentrale Oberfläche für die Anzeige, Verwaltung und Bearbeitung sämtlicher relevanten SAP PLM Objekte. Schnelle und intuitive Navigation zwischen Objekten und übersichtliche Präsentation aller notwendigen Daten machen den SAP PLM Client zum unentbehrlichen Cockpit für jeden Benutzer.

StructureControlClone (SCC)

Der StructureControlClone (SCC) ermöglicht das effiziente und iterative Kopieren von Materialstämmen und Dokumenteninfosätzen sowie deren Strukturen, wie auch das Duplizieren von Materialsichten auf weitere Organisationseinheiten, inkl. Arbeits- und Prüfpläne. Damit können Produkt- und Designvarianten sowie Produktverlagerungen in weitere Organisationseinheiten (Werke und Vertriebs­organisationen) einfach und effizient erzeugt und umgesetzt werden.

DMS FrameWork (SDF)

Das DMS FrameWork (SDF) erweitert das SAP Verwaltungssystem für Dokumente (SAP DMS) um verschiedene essentielle Basisfunktionen. Durch die Erweiterung der SAP DMS Standardfunktionalitäten kann die Datenqualität, die Datenkonsistenz und die Effizienz deutlich verbessert werden. Zudem stellt das DMS FrameWork (SDF) die technische Basis für verschiedene ProNovia Produkte im Umfeld des SAP DMS zur Verfügung. Es werden folgende Produkte aktiviert und gesteuert: ProNovia SAP DMS Microsoft OfficeIntegration, zur Integration von Microsoft Office Dokumente in SAP DMS und ProNovia SAP DMS ChangeDoc, zur einheitlichen, integrierten und kontrollierten Änderungsdokumentation auf den einzelnen PLM Objekten.