Document Management

DocumentManagementClient (DMC)

Der DocumentManagementClient (DMC) erlaubt eine effiziente und in die Geschäftsprozesse integrierte Dokumentenverwaltung im SAP ERP. Dank der innovativen und bis auf die Benutzerebene flexibel anpassbaren Oberflächen können Dokumente einfach verwaltet, angelegt und gepflegt werden. Die integrierte und strukturierte Ablage erlaubt eine übersichtliche und einheitliche Verwaltung und Organisation von Dokumenten. Dank der nahtlosen Integration des Dateisystems (Dateiexplorer) und der Microsoft® Office Applikationen kann das Document Management vollständig innerhalb des SAP ERP abgebildet werden.

Microsoft®OfficeIntegration (MSO)

Die MicrosoftOfficeIntegration (MSO) ermöglicht die automatische, status- und prozessgesteuerte Datenübergabe von SAP Stammdaten in Microsoft Office Dokumente. Dank der automatischen Aktualisierung der Dokumente aus dem führenden System SAP werden Redundanzen eliminiert und konsistente Daten gewährleistet.

StructureControl (MSC)

StructureControl (MSC) ermöglicht die Abbildung von Prozessen zur Massenmutation über Strukturen und Objektselektionen auf Objekt Materialstamm und Dokumenteninfosatz. Unter anderem lassen sich folgende Prozesse abbilden: Initialisierung einer Änderung, Setzen von Prüf-, Freigabestati auf mehreren Objekten und kundenindividuelle Massenmutationen.

PLM Administrator (ADM)

Der PLM Administrator (ADM) bietet essentielle Funktionen zur Pflege von fehlerhafte Daten. Diese können dank einfacher Werkzeuge konsistent korrigiert und bereinigt werden. Massenoperationen unterstützen die Reorganisation von verschiedensten Stammdaten zusätzlich.

ObjectLifecycleManager (OLM)

Der ObjectLifecycleManager (OLM) erlaubt die flexible Abbildung und Abwicklung von statusgesteuerten Prozessen auf dem Materialstamm, auf Dokumenten und auf dem Änderungsstamm. Prozesse können einfach eingerichtet und flexibel an Änderungen innerhalb der Organisationsstrukturen angepasst werden. Dank der vollständigen Aufzeichnung der Prozesse, inklusive allfälliger digitalen Signaturen, sind Prozesszustände jederzeit transparent und lückenlos überwach- und auswertbar.

DMS FrameWork (SDF)

Das DMS FrameWork (SDF) erweitert das SAP Verwaltungssystem für Dokumente (SAP DMS) um verschiedene essentielle Basisfunktionen. Durch die Erweiterung der SAP DMS Standardfunktionalitäten kann die Datenqualität, die Datenkonsistenz und die Effizienz deutlich verbessert werden. Zudem stellt das DMS FrameWork (SDF) die technische Basis für verschiedene ProNovia Produkte im Umfeld des SAP DMS zur Verfügung. Es werden folgende Produkte aktiviert und gesteuert: ProNovia SAP DMS Microsoft OfficeIntegration, zur Integration von Microsoft Office Dokumente in SAP DMS und ProNovia SAP DMS ChangeDoc, zur einheitlichen, integrierten und kontrollierten Änderungsdokumentation auf den einzelnen PLM Objekten.

StructureControlClone (SCC)

Der StructureControlClone (SCC) ermöglicht das effiziente und iterative Kopieren von Materialstämmen und Dokumenteninfosätzen sowie deren Strukturen, wie auch das Duplizieren von Materialsichten auf weitere Organisationseinheiten, inkl. Arbeits- und Prüfpläne. Damit können Produkt- und Designvarianten sowie Produktverlagerungen in weitere Organisationseinheiten (Werke und Vertriebs­organisationen) einfach und effizient erzeugt und umgesetzt werden.